1992 - Wir bauten eine Seifenkiste

M. Wagner, J. Buchleither, S. Kollnig, S. Brauns, S. Vecchi, D. u. H. Chmilewski, ??, S. Krauth, M. Wagner

M. Wagner, J. Buchleither, J.Kollnig, S. Brauns, S. Vecchi, D. Chmilewski, Th. Heuser, M. Tomaides, H. Chmilewski, S. Krauth, M. Wagner


Am 10./11. Oktober1992 nahmen wir am 1. Landesseifenkistenrennen in Weingarten bei Ravensburg teil. Dieser Wettkampf wurde anlässlich des Landesfeuerwehrtages durchgeführt. Von den 20 teilnehmenden Jugendfeuerwehren war Linkenheim-Hochstetten die einzige aus dem Landkreis Karlsruhe. Die Jugendfeuerwehr LinkenheimHochstetten startete in der Altersgruppe von 16-18 Jahren. Nach dem Aufstellen der Streckenbestzeit bei den am Samstag durchgeführten Trainingsläufen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h, wurde die Seifenkiste aus Linkenheim-Hochstetten am Sonntag auf die ,,Pole-position" gesetzt und blieb nach dem ersten Lauf mit 44 Hundertstel in Führung. Allerdings wurde wir dann im zweiten Lauf von der Seifenkiste aus Dornstadt geschlagen, so dass das Team aus Linkenheim-Hochstetten mit 30 Hundertstel Rückstand den 2. Platzerreichte. Allerdings war dies ein Riesenerfolg für die Jugendlichen, die zum ersten Mal an einem solchen Rennen teilnahmen. Dieser Erfolg entschädigte auch für die monatelange in der Freizeit geleistete Arbeit, die nötig war, um diese Seifenkiste zu bauen. Oft musste ein Abend oder eine Nacht geopfert werden, um zu schweißen, zu schrauben und endlose technische Probleme zu bewältigen, bis die ,,Fireball", so der Name der Seifenkiste, fertiggestellt war.

 

 

Schnellste Jugendfeuerwehr im Landkreis


Am 8. Mai 1993 fand das erste Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehr des Landkreises Karlsruhe in Kraichtal-Bahnbrücken statt. Unter den 10 teilnehmenden Mannschaften aus 6 Jugendfeuerwehren des Landkreises war auch die Jugendfeuerwehr aus LinkenheimHochstetten mit zwei Mannschaften vertreten, die in beiden Altersklassen startete. Nach wenigen Läufen kristallisierte sich die schnellsten Konkurrenzkisten heraus. Die “Firebair der Jugendfeuerwehr Linkenheim- Hochstetten war unter den Top Favonten. Die Fahrer der U 14 mit Sven Gutknecht, Dominik Abele und Rouven Schrep aus LinkenheimHochstetten legten trotz fehlender Rennerfahrung Spitzenzeiten um die 22 Sekunden, bei einer Streckenlänge von 500 Metern, vor. Nicht weniger langsam waren die drei Fahrer (Sergio Vecchi, Danny Chmilewski und Mark Jakob) derzweiten Altersklasse. Diese Zeiten reichten zum Sieg.

Die Rennmaschine aus Linkenheim-Hochstetten blieb in beiden Altersgruppen ungeschlagen und belegte die ersten Plätze und damit die Pokale.